top of page

Ich bin ein fucking Schmetterling, flatter, flatter, flap, flap...

...oder besser ein fucking Glühwürmchen.

Die Rede ist natürlich von Photoshops neuem KI Tool Firefly.

Aber lasst uns erstmal lesen was ChatGPT dazu meint. (wie gesagt...ich bin ein fucking Schmetterling, wunderschön und bunt...und hab keine Zeit um mir selber Texte für Blogbeiträge auszudenken...habe ihn aber entsprechend ergänzt/verbessert!).


Hallo Food-Fotografen und -Enthusiasten! (Oh Boy! Klingt ein wenig nach Anmoderation einer Heimwerkersendung) Heute dreht sich alles um Künstliche Intelligenz (KI) und wie sie unsere kulinarischen Meisterwerke zum Leuchten bringt. Mit Firefly von Photoshop haben wir ein Tool, das unsere Bilder auf ein neues Level katapultiert. Doch Vorsicht, es gibt auch eine Schattenseite für uns Fotografen! Lasst uns einen Blick auf die Vor- und Nachteile werfen.



I. Firefly: Der Geheimtipp für spektakuläre Food-Bilder! (Ungefähr so geheim wie Tonic mit Gin zu mischen)

Firefly ist der Feuerwerkskörper in der Food-Fotografie! Dank KI zaubert es automatisch Licht und Schatten, um unsere Speisen zum Strahlen zu bringen. Es erkennt sogar die kleinste Prise Glanz auf einem Glas oder die Reflexionen auf dem Besteck. Unsere Bilder sehen aus wie vom Cover eines Gourmet-Magazins! (Ich hoffe das taten sie auch schon vor Firefly. Sonst hätte ich wirklich meinen Beruf verfehlt.)



II. Die Vorteile von Firefly: Schneller, besser, einfacher!


Zeitersparnis: Firefly übernimmt die mühsame Bearbeitungsarbeit, sodass wir mehr Zeit haben, um das nächste kulinarische Kunstwerk zu fotografieren. (Oder das Set aufzuessen, Magenschmerzen zu bekommen, zur Apotheke zu laufen und etwas gegen Durchfall zu kaufen.)

Brillante Qualität: Mit den präzisen Anpassungen von Firefly erhalten unsere Fotos den professionellen Touch, der unsere Kunden beeindruckt und ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen lässt. (Auch hier hoffe ich, das die Bilder schon vorher Appetit erzeugten. Aber, stimmt schon, die Qualität ist krass gut)

Einfach magisch: Firefly ist so benutzerfreundlich, dass sogar Technik-Trottel wie ich (Nope, bin eigentlich gar nicht mal so unbegabt, wenn es um Technik geht!) beeindruckende Ergebnisse erzielen können. Es ist wie Zauberei in unserer Fotografenwelt! (Wer redet denn so?)

III. Die Gefahr für Fotografen: Ist die Magie zu viel des Guten?


Standardisierung der Bilder: Mit der Automatisierung durch KI besteht die Gefahr, dass unsere Bilder etwas zu ähnlich werden und an individuellem Stil verlieren. Lasst uns den einzigartigen Pep bewahren! (Fingers crossed!)

Konkurrenz und Preiskampf: Wenn KI auch unerfahrenen Fotografen erlaubt, tolle Bilder zu schießen, könnte das zu einem Kampf um die besten Angebote führen. Wir müssen unseren Wert betonen und uns von der Masse abheben!

Bye-bye, Job? In einigen Bereichen könnte KI uns sogar die Arbeit streitig machen. Aber hey, unsere Kreativität und einzigartigen Blickwinkel können kein Algorithmus ersetzen!

( Double fingers crossed!)

Fazit:

Firefly von Photoshop bringt unsere Food-Bilder zum Glänzen und ist ein wertvolles Werkzeug in unserer Fotografenwelt. Aber lasst uns nicht vergessen, dass KI auch ihre Tücken hat. Es liegt an uns, unseren individuellen Stil zu bewahren, uns von der Konkurrenz abzuheben und den Wert unserer Arbeit zu betonen. Lassen wir die Magie der KI in unseren Bildern leuchten, aber behalten wir immer unseren einzigartigen fotografischen Touch bei. Gemeinsam mit Firefly können wir in der Food-Fotografie wahre Meisterwerke erschaffen!

(Den letzten Abschnitt hat er doch eigentlich ganz nett geschrieben.)



Aber mal Butter bei die Fische.

Firefly ist schon ein krasses Tool. An den Beispielen sieht man ganz gut wie ein einfacher Prompt (Mach mal Milch so splishy splashy umme Flasche) ein ziemlich beeindruckendes Ergebnis liefern kann. Passt nicht? Dann einfach noch mal auf "create" drücken. Und vielleicht ein weiteres mal. Das, was vorher ein aufwendiges Shooting mit einer Höllen-Sauerei. verpatztem Timing, viel Gefluche und noch mehr Aufräumen, oder langer Suche nach einer halbwegs passenden Bilder für Freisteller und noch mehr Photoshop Kung Fu war, ist jetzt ein fucking Prompt.

Pretty cool. Kein stundenlanges suchen nach Requisiten, keine komplizierten Aufbauten, kein Saubermachen.

Also ja...ich finde Firefly wirklich gut und werde es nutzen.

Wenn allerdings Bilder zukünftig garnicht mehr von Fotografen gemacht werden, sondern direkt bei den MidJourneys und Dall E2's dieser Welt erzeugt werden, brauchen wir auch kein Firefly mehr...oder Photoshop...oder Kameras...oder Fotografen...oder Bildbearbeiter...oder...Art Directoren...oder (wäre das ein Film würde ich jetzt den Ton ausfaden....)


PS: Der Titel dieses Beitrags stammt übrigens aus "Schmetterling" von Team Scheiße. Mega Song! https://youtu.be/-RQFHqnIfTc


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Porno Food

ความคิดเห็น


bottom of page